Mehmet Kılıç - kompromissLOS für das Leben!

Sprache/Language
Fr, 04. Dez. 2020
>> Visionen 

Start
Person
Almanach
Literatur
Kunst
Bücher
Visionen
Meine Visionen
Bildungssystem
Natur
Kriege
Hunger
Krankheiten
Obdachlosigkeit
Umsetzung
Theaterprojekt 2008
Bestellen
Neue Weltordnung
Gästebuch
Impressum
431107
Für eine erste

per e-Mail.

Grundsätzliches


Ich betrachte das gesamte Universum als eine Einheit. Bis heute konnte der Mensch weder alle Geheimnisse des Universums entdecken, noch die unendlichen Dimensionen vollständig erfassen. Die Wissenschaft beschreibt unsere Sonne als Teil einer übergeordneten Struktur, nämlich als Stern in einer mittelgroßen Galaxis, der sogenannten Milchstraße.

Unsere Erde ist zusammen mit acht weiteren Planeten und den zugehörigen Satelliten Teil eines Systems, das wir nach unserem Zentralgestirn Sonnensystem nennen.

Der von mir oft gebrauchte Begriff „Mutter Natur” beinhaltet nicht nur die Erde, sondern auch das gesamte System, dessen Bestandteil sie ist; nicht nur Land und Wasser, sondern auch Luft, Licht und Wärme, nicht nur Lebewesen wie Menschen, Tiere und Pflanzen, sondern ihre Existenz im Zusammenhang mit allem Existierendem im All.

Dass auf anderen Himmelskörpern wie auch immer geartetes Leben existiert, konnte bis heute nicht nachgewiesen werden. Damit bleibt die Besonderheit unserer Erde bestehen, dass sie wie eine schützende Mutter unzähligen Lebewesen ein Zuhause zum Leben anbietet.

Mutter Natur hat Pflanzen, Tiere und schließlich den Menschen geboren. Er ist das am weitesten entwickelte Lebewesen, das Mutter Natur hervorgebracht hat. Trotzdem ist für sie jeder gut, so wie er ist, und keiner ist besser als ein anderer. Es ist die Art, in der eine liebende Mutter ihre Kinder sieht.

Mutter Natur hat sich dem Menschen anvertraut. Weil er das intelligenteste aller Lebewesen ist, ist er in der Lage, das einmalige Leben auf unserer Erde so vernünftig zu gestalten, dass sich alle Lebewesen wohl fühlen. Diese Aufgabe kann er meistern, ohne das Vertrauen von Mutter Natur zu verletzen.

Die Erde gehört keinem Staat, keiner Nation, keiner Rasse, keiner Religion, keiner Gruppe und keinem einzelnen Menschen alleine. Tatsächlich gehört ie Erde niemandem! Sie ist für alle Lebewesen, natürlich auch für alle Menschen, eine gemeinsame Unterkunft. Deshalb gehört sie niemandem, aber alle und alles gehören ihr.

Mutter Natur hat zwischen Staaten, Rassen, Religionen keine Unterschiede gemacht und keine Grenzen gesetzt. Deshalb haben die Menschen gleiche Rechte und Freiheiten, aber auch gleiche Aufgaben und Pflichten im Zusammenleben.

Die gesellschaftlichen Systeme weisen zwar kleine Unterschiede von Staat zu Staat oder, mentalitätsbedingt, von Kontinent zu Kontinent auf, wenn ich aber den Begriff „System” verwende, meine ich die global verbreitete universelle menschlichen Zivilisation.

Die Rechte und Freiheiten

Jeder Mensch hat das Recht und die Freiheit

  • die unzähligen und wertvollen Angebote,
  • die unersetzbare Geborgenheit der Mutter Natur und
  • das einmalige Leben auf unserer Erde

ungehindert und friedlich zu genießen.

Die Aufgaben und Pflichten

Der Mensch hat die Aufgabe und Pflicht,

  • Mutter Natur und seine Mitmenschen - als leibliche Kinder der Mutter Natur - wie sich selbst zu schätzen und zu schützen,
  • für ein naturtreues und menschenwürdiges Leben für alle Menschen zu sorgen,
  • Rechte und Freiheiten anderer Menschen nicht einzuschränken und zu verletzen und
  • die Lebens- und Handlungsweisen, die mit dem gesunden Menschenverstand nicht zu vereinbaren sind, aus dem Menschenleben entfernen.

Ich bin überzeugt, dass die Menschheit auf dem Weg der menschlichen Zivilisation eine neue Route einschlagen muss.
Auf diesem Weg stehen drei Elemente ganz deutlich im Vordergrund:

  • Mutter Natur,
  • der Mensch und
  • das Leben.

Die Menschheit wird diesen spannenden neuen Pfad durch ein gerechtes, verantwortungsbewusstes, rücksichtsvolles, friedliches Leben ausgestalten.

Zum Bau und zur Formung dieses Weges rufe ich Menschen auf, die sich mit meinen Visionen anfreunden können.

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam Menschen mit gutem Herz und gesundem Verstand gewinnen werden, die unsere Ziele, Rettung der Menschen aus endlosem Elend, Verhinderung eines schrecklichen Lebensendes auf unserer Erde sowie Stopp des „Sterbens” von Mutter Natur, teilen.

Meine Gedanken und Visionen sind keine fertigen, abgeschlossenen „Rezepte” oder Handlungsanweisungen! Ganz im Gegenteil; sie sind wie junge, grüne Pflanzen. Sie müssen genährt und gepflegt werden, damit sie gedeihen, wachsen und Früchte tragen können. Mit anderen Worten: Sie sind offen für Kritik, offen für Ergänzungen und offen für eine Weiterentwicklung.

Ich habe mein Herz und meinen Kopf der Entwicklung und Umsetzung meiner Visionen verschrieben.

Ich freue mich sehr auf die herzliche Zusammenarbeit mit Ihnen.

Diese Arbeit beabsichtigt keinesfalls Geld einzunehmen bzw. zu sammeln oder Gelder zu verteilen!


Gedanken/Texte

[ Lesen ]

Lesen Sie Gedanken und Texte zum Thema aus meinen Werken

Folgendes Thema

Was sind meine Visionen?


[ Start ] [ Person ] [ Almanach ] [ Literatur ] [ Kunst ] [ Bücher ] [ Visionen ] [ Theaterprojekt 2008 ] [ Bestellen ] [ Neue Weltordnung ] [ Gästebuch ] [ Impressum ]

Copyright © 2006-2020 by Mehmet Kılıç c/o MehmetKilic.com  -   Produced 2006-2020 by CompuHelps.  (Revision 1.9.4::0L / 02.10.2020).